And the Biber goes to...

Im Kurzfilm muss Protagonistin Emily warten. Für Regisseur Christian Wittmoser hatte das Warten am Festivalsonntag der ­Biberacher Filmfestspiele ein Ende.


Christian Wittmoser  hat mit seinem Kurzfilm „Emily must wait“ den Kurzfilmbiber, der von der Film Commission Region Ulm gestiftet wird, gewonnen. Im Mittelpunkt des Zwölfminüters steht eine kriegerische Auseinandersetzung; nicht in der Ferne, sondern direkt vor der Haustür. Wittmoser zeigt in seinem Werk, wie schnell der Überlebenskampf eskalieren kann. Die Kameraperspektive nimmt dabei die Vogelperspektive ein und ist immer starr. Was Draußen vor sich geht, vermittelt der Film durch Sound und Licht. Er kommt nahezu ohne Worte aus. „`Emily must wait´ zeigt Klaustrophobie, Hilflosigkeit, Gewalt. Das ist verstörend, alarmierend und außerordentlich gut gemacht“, gab die Kurzfilm-Jury, bestehend aus Harry Bär, Klaus-Peter Becker und Malte Lamprecht, als Bewegegründe für ihre Wahl an.
Die Film Commission Region Ulm ist seit 2011 bei der IHK Ulm angesiedelt. Sie hat den Auftrag, die regionale Filmwirtschaft zu fördern.

Foto: Biberacher Filmfestspiele
Biberacher Filmfestspiele
Anzeige FCRU
Foto: Georg Klibhan

Dreharbeiten im Schloss Sommershausen

Für den Psychothriller „Winterjagd“ hat das ZDF im Oktober in Ochsenhausen – Ortsteil Sommershausen – gedreht. Schlossherr Manfred Radtke hat das Schloss Sommershausen auf ­Vermittlung der Film Commission Region Ulm für den Dreh zur Verfügung gestellt.

Kammerspiel auf der Alb

Der Film von Regisseurin Astrid Schult erzählt die Geschichte dreier Menschen und Generationen auf der schwäbischen Alb als Kammerspiel. In den Hauptrollen spielen Carolyn Genskow, Michael Degen und Elisabeth Degen. Das Drehbuch stammt von Daniel Bickermann und Astrid Schult.
Darum geht es: Die 25-jährige Lena (Carolyn Genskow) verschafft sich Zutritt zu dem einsam gelegenen Haus des über 90-jährigen Unternehmers Anselm Rossberg (Michael Degen). Anselms Tochter (Elisabeth Degen) leugnet die Anwesenheit ihres Vaters, dessen Auschwitz-Vergangenheit gerade durch die Medien geht, und versucht, die junge Frau abzuwimmeln.
Als Lena dann Rossberg doch im Haus findet, mit einer Waffe bedroht und eine schreckliche Anklage erhebt, stehen alle drei vor einer großen moralischen Entscheidung.

Herbst 2017 im ZDF

Der Film ist Teil der Reihe "Stunde des Bösen", in der die ZDF-Nachwuchsredaktion „Das kleine Fernsehspiel“ jungen Drehbuch- und Regie-Talenten Gelegenheit gibt, ihre eigenen Spielarten des Thriller-Genres zu entwickeln. Die Filme dieser zweiten Auflage von "Stunde des Bösen" werden ausschließlich von Regisseurinnen inszeniert. "Winterjagd" ist eine Produktion der Venice Pictures GmbH in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel, gefördert von der MFG Film- und Mediengesellschaft Baden-Württemberg und der Hessischen Filmförderung. Der Film wird voraussichtlich im Herbst 2017 im ZDF zu sehen sein.
Die Film Commission Region Ulm ist seit 2011 bei der IHK Ulm angesiedelt. Sie hat den Auftrag, die regionale Filmwirtschaft zu fördern.

Film Commission auf Instagram

Der Blaubeurer Blautopf leuchtet in einem geheimnisvollen Türkis-Blau, das Kloster nebenan gibt sich etwas mittelalterlich. Und die Hochschule für Gestaltung zeigt einen leeren Hörsaal, der viel Platz für Gedanken lässt. Diese und viele weitere Anregungen für Drehorte bietet der neue Account der Film Commission Region Ulm auf Instagram. Er ist unter www.instagram.com/Filmcommissionulm erreichbar.

Auf dem Social-Media-Kanal sollen vor allem die unterschiedlichen Film-Locations, die die Region zu bieten hat, vermarktet werden – mit Fotos, die für sich sprechen.

Die Instagram-Aktivitäten der Film Commission Region Ulm richten sich in erster Linie an Locationscouts und andere Filmschaffende in ganz Deutschland – aber auch weltweit und sollen unter anderem im Umfeld der Biberacher Filmfestspiele beworben werden.

Instagram ist eine kostenfreie Social-Media-App zum Teilen von Fotos und kurzen Videos. Nutzer können Fotos und Videos mit verschiedenen Filtern bearbeiten und beschreibende Texte beifügen. Bilder kann man über Hashtags suchen und finden. Die Bilder der Film Commission Region Ulm sind alle mit #filmcommissionulm markiert.

Die Aktivitäten auf Instagram ergänzen die bisherigen Social-Media-Aktivitäten der Film Commission auf Facebook. 

       

Foto: Biberacher Filmfestspiele
Biberacher Filmfestspiele
Anzeige FCRU
Foto: Georg Klibhan

Die Film Commission Region Ulm ist eine Einrichtung der IHK Ulm und der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH zur Förderung der regionalen Filmwirtschaft

Film Commission Region Ulm
Olgastraße 95-101 - 89073 Ulm | Tel. 0731 / 173-167 | Fax 0731 / 173-176